Zwei Pinguin-Eier im Nest

Tierpflegerin Laura Schäfer war ganz aus dem Häuschen als sie nach langem Warten am Mittwoch endlich das erste Pinguin-Ei entdeckt hat. „Das ist ein Zeichen, dass sich die Vögel hier wohlfühlen“ ist sich die junge Pinguin-Expertin sicher. Dakmar und Balduin sind schon lange als Liebespaar auf der Anlage im Spreewelten Sauna- & Badeparadies Lübbenau bekannt. Sie sind zudem das einzige Pinuguin-Pärchen in den Spreewelten, welches tatsächlich im brutfähigen Alter ist. Beide feiern sie am 7. April ihren Geburtstag, sie ihren sechsten und er seinen achten. Balduin ist damit auch der Älteste auf der Anlage. Seine „Daki“, wie sie von der Tiermutti liebevoll genannt wird, hat er schon im letzten Jahr ins Herz geschlossen. Beide waren stets Seite an Seite zu sehen. Bis vor circa zwei Wochen. Da watschelten auf einmal nur noch zehn Paar Füße über die Anlage. Die zwei Verliebten hatten sich in eine Bruthöhle zurückgezogen und kamen einfach nicht mehr heraus. Laura Schäfer war die einzige, die zweimal täglich „spionieren“ durfte, wenn sie den beiden ihre Ration Heringe ans Bett brachte. Ansonsten ließen sich die Vögel in ihrer Zweisamkeit nicht stören. Nach einer Woche Abgeschiedenheit von den Artgenossen wurde die Hoffnung immer größer. In den letzten Tagen hat das Weibchen sogar ganz die Nahrung verweigert. Bis das herbeigewünschte erste Ei endlich da war. Da Pinguine meist zwei Eier legen, war die Chance groß, dass nach zwei Tagen ein weiteres Ei im Nest zu finden ist. So war es dann auch. Nun brüten die Vögel rund 42 Tage ehe die kleinen Küken schlüpfen. Die Mitarbeiter der Spreewelten GmbH freuen sich riesig über diese besondere Osterüberraschung und hoffen, dass nach den sechs Wochen tatsächlich das erste Neugeborene bestaunt werden darf.